Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Solarspeicherpark

Banner_Solarspeicherpark

Mit welchen Technologien gelingt die Energiewende? Wie sichern wir den Innovationsvorsprung im internationalen Wettbewerb? Eine mögliche Antwort gibt der größte Solarstrom-Speicher-Park in Deutschland. Hier arbeiten Solarzellen, Batterien und Wechselrichter zusammen, um Sonnenstrom zu speichern und jederzeit verfügbar zu machen. Gesteuert durch neuartige Prognose- und Regelungsverfahren speichern die Batterien den Strom aus der Sonne, eliminieren so die Erzeugungsspitze am Mittag und können ihn dann bei Bedarf etwa abends, nachts oder morgens abgeben. Ein flächendeckender Ausgleich von Stromerzeugung und Bedarf ist ein wichtiger Baustein für die Energiewende.

 

In der Forschungsanlage sind mehr als 100 verschiedene Systemkonfigurationen aufgebaut, die sich etwa in der Ost-West-Ausrichtung, Neigung oder technischen Bauteilen unterscheiden. Die Leistungsdaten werden laufend erfasst und analysiert. Die wissenschaftliche Auswertung wird zeigen, welche Systemkonfigurationen netzverträglich und kostengünstig sind. Dabei wird analysiert, welche Vorteile die Ausrichtung der Module am KIT gegenüber einer in Deutschland üblichen Ausrichtung (Neigungswinkel:30°, Ausrichtung: Süd) aller Module hat.

 

Neben dem wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn hat der neue Solarspeicherpark auch einen wirtschaftlichen Nutzen: Der im wissenschaftlichen Betrieb erzeugte Strom wird auf dem Campus Nord des KIT für den Betrieb von Großforschungsgeräten eingesetzt.

 

Weitere Informationen:

Datenblatt Photovoltaik-Anlage

Datenblatt Speichersysteme

Short-Term Power Fluctuations in Densely Clustered PV-Battery Systems

Principles that Maximise Performance

A Static Solar-Tracking Configuration for PV Power Plant to Redistribute the Daily Power Supply

 

Ansprechpartner: Nina Munzke